Wie du in 7 einfachen Schritten Webcam Model wirst


Auch interessant: 10 Vorteile und 10 Nachteile des selbstständigen Webcamjobs
.

Sei dir sicher dass du alles hast um loszulegen

  • Volljährigkeit selbstverständlich + entsprechendes Ausweisdokument
  • Computer
  • Webcam
  • gutes Internet
  • einen Arbeitsplatz, von wo das ganze stattfindet. Am besten gemütlich und sauber
  • relativ gute Belichtung
  • mache das beste aus dir. Mach dich hübsch und zieh was nettes an
  • evtl etwas zum spielen (Sexspielzeug) oder andere interessante Beschäftigungen

Entscheide wer du vor der Kamera sein möchtest

Du brauchst einen Darstellernamen und eine fiktive, echte oder verschleierte Lebensgeschichte. Du kannst dich z.B. als Single ausgeben, obwohl du das nicht bist. Du könntest aber auch sagen, dass du vergeben bist, obwohl das nicht so ist. Wichtig ist, dass die Zuschauer dich mögen. Wenn du im Stream mit ihnen bist, mögen sie dich für das was du ihnen bietest und mit ihnen erlebst. Bleibe auf jeden Fall realistisch. Wenn du mal so und mal so erzählst, dann merken sie das. Bleibe kreativ, aber realistisch. Einige werden dir höchstwahrscheinlich Fragen über dein persönliches Leben stellen. Da ist es besser etwas bereit zu haben.
Denk etwas über deinen Darstellernamen nach und vergewissere dich am besten, dass er nicht markenrechtlich geschützt ist. Dein Name vor der Kamera wird dein Markenname und den willst du nicht unbedingt nochmal ändern müssen, wenn du eine Stammkundschaft aufgebaut hast. Man wird dich bei dem Namen kennen den du dir jetzt aussuchst!

Melde dich direkt bei der Seite an die dich am meisten interessiert.

Du kannst dich direkt als Darsteller/in bei einer Webcamseite anmelden. Webcam Model Agenturen oder Studios sind überhaupt nicht zu empfehlen, da diese nur einen Teil deines Einkommens abzweigen. Viele Websites im Internet bewerben kleine und schwache Cam Portale, nur weil sie dafür eine Provision kriegen, wenn du dich anmeldest. Dabei gibt es eher wenige Seiten die wirklich ertragreich sind. Und von denen gibt es eine die sich besonders hervorhebt. Das ist Chaturbate. Hier kann jeder Geld verdienen. Es tummeln sich hier sowohl Anfänger als auch Superstars und das Schöne ist, dass jeder die gleichen Chancen hat. Chaturbateist eine sehr bekannte und beliebte Website mit einer riesigen Anzahl internationaler Besucher. Laut Alexa Ranking ist diese Seite sogar unter den 100 meistbesuchten Websites weltweit. Deutsche Besucher machen auch einen großen Teil aus. Diese freuen sich immer ungemein wenn sie deutschsprachige Darsteller dort finden und sind dann besonders großzügig. Der Bedarf und die Nachfrage ist also auf jeden Fall da! Du hast sogar den Vorteil, dass du Besucher aus einem bestimmten Land blockieren kannst, sodass du für sie nicht sichtbar erscheinst, falls du z.B. Bedenken hast dass dich jemand sehen könnte den du kennst. Wenn du also deutsche oder österreichische Besucher blockierst, hast du immer noch eine riesige Anzahl internationaler Besucher, die dich lieben werden, auch wenn du kaum Englisch sprechen solltest.
Der Vollständigkeit wegen, kannst du hier noch über die erwähnenswerten Alternativen lesen.

Chaturbate:

Klicke oben auf der Seite auf “Eigene Übertragung” oder “Broadcast Yourself” und melde dich an.

chaturbate ad

Mache dich mit den Regeln der Seite vertraut und lies dir alle Infos für Darsteller durch die sie bereitstellen

Bevor du anfängst mit deiner Webcam zu senden solltest du die Regeln der Seite verstanden haben und wie du dort Geld verdienst. Kommuniziere mit dem Seiten Support falls du Fragen hast.
Es gibt Unterschiede zwischen den Cam Seiten, in der Art und Weise wie die Kunden bezahlen. Auf manchen wirst du pro Minute für Privatchats bezahlt, auf anderen kannst du “Tips” im Free Chat bekommen, also Trinkgeld für verschiedene Angebote die du machst, oder auch einfach nur so. Es gibt sehr viele nette, großzügige Spender da draußen.
Bei Chaturbate gibt es beide Möglichkeiten. Du startest im Free Chat und Zuschauer können dir Donations in Form von Tips geben oder sie starten eine Private Show bei der du für jede Minute eine selbst festgelegte Menge an Geld, in Form von Tokens, erhälst.

Fülle dein Profil aus

Auf jeder Cam Website gibt es die Möglichkeit mehr oder weniger ein Profil anzulegen. Das reicht von einfachen steckbriefartigen Profilen bis zu einer Fläche auf der du mit Hilfe von Html deinen Wünschen (fast) freien Lauf lassen kannst. Das komplett selbsständige Designen deines Profils gefällt mir besonders gut, weil man so zusätzlich Charakter darstellen kann. Tutorials wie das geht gibt es dazu genug.

Ein paar Sachen gelten aber wohl immer:

  • lade ein oder direkt mehrere geschmackvolle sexy Profilfotos hoch
  • sei offen und ehrlich über das, was du bereit bist vor der Cam zu zeigen, zu machen und was in deinem Channel nicht passieren wird. zeig deinen Zuschauern direkt was sie erwarten können und was nicht, damit sie keinen Grund haben enttäuscht zu sein.
    Manche werden trotzdem nach Sachen fragen, die du nicht machen möchtest. Wie du mit Nervensägen umgehst erfährst du hier.
  • Am wichtigsten: fülle dein Profil mit Informationen die dich einzigartig machen und was du zu bieten hast, dass dich von anderen Camgirls unterscheidet
  • Es muss sich nicht alles um Sex drehen. Gib den Gästen einen flüchtigen Einblick in dein wahres Ich, Ohne zu viele persönliche Informationen preiszugeben.

Erstelle einen Zeitplan den du konsistent einhalten kannst

Du kannst natürlich nach Lust und Laune online gehen, wenn dir gerade danach ist. Mal morgens, mal abends, mal sechs Stunden am Stück, mal drei Wochen gar nicht. Sinnvoll ist es jedoch einen festen Zeitplan einzuhalten, sodass eine Regelmäßigkeit besteht, auf die sich deine Zuschauer einstellen können. Das hat den Vorteil, dass es wahrscheinlicher ist, dass deine Fans dich schon erwarten und dir auch zuschauen. Regelmäßigkeit ist auch sinnvoll um deine Follower bei Laune zu halten und zu wachsen. Außerdem halte ich Organisation allgemein für sinnvoll. Manche Webcam Models gehen auch immer wieder zwichendurch mal online. Ich finde darunter kann die Qualität leiden. Das kommt aber natürlich immer darauf an, wie ihr eure online Zeit gestaltet.

Mach dich bereit, schalte deine Webcam ein und leg los

Es ist völlig normal, dass es sich am Anfang etwas seltsam anfühlt. Wenn du bei irgendetwas Hilfe benötigst, kontaktiere den Support der Seite. Wenn die dir nicht helfen können, kontaktiere mich und ich geb mein Bestes dir alle Fragen zu beantworten.
Nicht vergessen: Du bist der Boss. Wenn ein Zuschauer unhöflich ist, gib ihm eine Warnung und zögere nicht den “ban hammer” zu schwingen (Ihn zu blockieren). Bleibe der Herr in deinem Stream und tue nichs, was du nicht vor hattest zu tun, es sei denn du bist damit einverstanden und fühlst dich wohl.
Wenn sich das für dich gut anhört, dann möchte ich dir helfen das beste aus deinem Potential zu machen. ich werde so viel Ratschläge und Infos wie möglich bereitstellen damit du Erfolg hast als Webcam Model, aber nichtsdestotrotz ist der beste Weg: learning by doing. Also wenn du weißt, dass du es möchtest: Ab ins Abenteuer!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.